Spitzeneis zum wahren Sommeranfang

An diesem Wochenende gab es auf dem Nürnberger Hauptmarkt eine Veranstaltung namens „BioErleben“. Ehrlich gesagt hatte ich im Vorfeld gar nichts davon mitbekommen und war zunächst auch nicht wirklich begeistert. Schließlich wollte ich ganz normal zum Markt und mir die Zutaten für das Sonntagsessen zusammenkaufen. Letztlich hat sich die Sache für mich aber sehr gelohnt, und das liegt unter anderem an dem Mann auf diesem Foto.

Es handelt sich dabei um Wolfgang Kreß aus dem schwäbischen Aspach, etwa 40 Kilometer nordöstlich von Stuttgart im Rems-Murr-Kreis gelegen. Eigentlich war er ja „nur“ Bioland-Imker und versuchte, seinen Honig unter die Leute zu bringen. Irgendwann (Genaueres kann man auf der Website lesen) kam er aber auf die geniale Idee, aus seinem Honig und ein paar anderen Zutaten veritables Speiseeis herzustellen. Wie schwierig das zu Anfang gewesen sein muss, kann man sich kaum noch vorstellen, wenn man die heutigen Produkte probiert.

Es gibt dabei im Prinzip zwei verschiedene Linien: die Honig-Schafmilch-Linie und die Fruchtsorbet-Linie. Aus letzterer wählte ich eine Kugel Schlehen-Sorbet. Schlehen-Sorbet, liebe Freunde, aus Schlehensaft von der Schwäbischen Alb, das ist doch mal eine Sorte, auf die Ihr bei der Gelateria Dolomiti seit Jahren vergeblich gewartet habt. Oder Kornblumen-Honigeis, auch nicht gerade eine schon tausendmal probierte Variante.

Sämtliche Inhaltsstoffe für die jeweiligen Eise sind übrigens groß an der Eisbude angeschlagen, was irgendwie klar macht, als dass hier jemand nichts zu verbergen hat. Der Geschmack der von mir probierten Sorten war übrigens so gut (schließlich kann man auch aus guten Inhaltsstoffen Fürchterliches produzieren), dass ich die Kreß’schen Eise spontan in die Eis-Weltliga einordnen würde. Nicht gerade federleicht, was bei der verwendeten Schafmilch logisch ist, aber sehr geschmacksintensiv ohne auch nur den Anflug von Künstlichkeit.

Freut Euch also, solltet Ihr in Backnang und Umgebung wohnen, denn dort dürfte der Eisstand öfter auf den Märkten zu sehen sein. Ansonsten erkenne ich bei den auf der Website eingestellten Terminen, dass die Münchener, Frankfurter und Stuttgarter unter Euch in diesem Jahr auch noch in den Genuss der Schafmilch-Honig-Kreationen kommen.

Da jetzt der Sommer auch westlich von Budapest anzukommen scheint (und ich weiterhin viel unterwegs bin): Wo gibt es denn im deutschsprachigen Bereich noch ähnlich arbeitende Eiser, die Ihr weiterempfehlen möchtet?

Dieser Beitrag wurde unter Food abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Spitzeneis zum wahren Sommeranfang

  1. Mia schreibt:

    yeah, Verkauf keine 10km entfernt von mir in tübingen *freu* Danke für den Tip, wir ausprobiert :-)))

  2. Diana schreibt:

    Weniger freu. Ich bin immer noch auf der Suche nach gutem Eis in Köln. Vielleicht fahr ich ja mal ins Süddeutsche. Klingt ja unwiderstehlich!

  3. Rahel schreibt:

    und noch mehr tolles Eis aus „meiner Ecke“🙂 Da hätte ich noch zwei weitere Adresse in der Nähe, beide im schönen Hohenlohe: Nochmal Eis aus Schafsmilch gibt es hier: http://www.untermuehleneis.de/index.htm und dann noch das Bauernhofeis: http://wanner-eis.de/data/index.php

    • chezmatze schreibt:

      Eis-Nest Hohenlohe, wer hätt’s gedacht ;)? Wäre ich nicht vor zwei Tagen verwandtschaftstechnisch schon dort gewesen, bei dem Wetter könnt ich glatt wieder hinfahren…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s