Und ewig lockt das Schwein

Der Alltag ist zurückgekehrt nach dem ebenso kurzen wie animierenden Ausflug nach Brüssel. Am heutigen Dienstag gab es kurz angebratenes Schweinesteak, dazu Bratkartoffeln und ein Püree aus Zucchini, scharfen Paprika und Knoblauch. Als dann alles so vor mir auf dem Teller lag, fiel mir auf, dass es irgendwie dem Brüsseler Frittenteller mit Wurst und Soße gar nicht so unähnlich ist. Was meint Ihr?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Und ewig lockt das Schwein

  1. Katze Martha schreibt:

    Miau! Miau! Miauuuuuuuu!

    • chezmatze schreibt:

      Liebe Martha, wir haben noch eine Packung geräuchertes Rindfleisch im Kühlschrank, das ist doch auch was. Und der Schinken vom schwarzen Schwein kommt nächste Woche!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s