BiolebensmittelCamp 2017: mein persönlicher Rückblick

Am letzten Wochenende haben sich 90 Menschen aus der Biobranche im Biohotel Sturm in Mellrichstadt an der Rhön getroffen und sehr viel miteinander gesprochen. Danach haben sie sich wieder in alle Himmelsrichtungen zerstreut. Das erste BiolebensmittelCamp ist also mittlerweile Geschichte. Aber wie das nun einmal so ist mit der Geschichte, sie gibt ja nur vor, irgendwie abgeschlossen zu sein. In Wirklichkeit geht sie immer weiter. Ich habe beispielsweise während der Veranstaltung 29 eng bekritzelte Seiten in meinem großformatigen Ringbuch gefüllt, und nein, das war nicht übertrieben. Denn was da steht, hat das Potenzial, in meinem Kopf neue Synapsen zu finden. Oder anders ausgedrückt: BiolebensmittelCamp zu Ende, Sache geht erst richtig los. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Meinung | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Einkaufsausflug ins Elsass: Haguenau

Haguenau – das war für mich vorurteilsbelastet immer die „Stadt, in die man nicht fahren muss“. Kleiner und wesentlich unbedeutender als Straßburg, nicht so attraktiv wie Colmar, weit weg von Weinbergen und elsässischer Dorfromantik; schlichtweg ein Wohn- und Industriestandort, hingepflatscht in die Ebene. Einzig die Tatsache, dass Haguenau vom nördlichen Baden aus die nächste Stadt auf französischem Boden ist, hat uns dazu bewogen, hierhin einen Tagesausflug zum Einkaufen zu machen. Und das Ergebnis? „Highly recommended“, wie der Anglophone sagen würde. Folgt mir also auf meinem Rundweg durch die kulinarischen Etablissements dieser wahrhaft unterschätzten Stadt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Besser als Brause? Alkoholfreie Biere im Test

biereNicht immer gelingt es mir, meine Themen richtig gut auf die aktuelle Jahreszeit abzustimmen. Diesmal schon. Gerade erst war Aschermittwoch, und – schau an – da komme ich schon mit einem Artikel über alkoholfreie Biere. Im Mittelalter hätte man mir für diese feine Koinzidenz aber vermutlich den Vogel gezeigt. Denn die Mönche mit ihrem „Flüssiges bricht Festes nicht“ konsumierten nämlich ausgerechnet in der Fastenzeit die stärksten Biere. Heutzutage bedeutet „Verzicht“ in der Fastenzeit für die meisten Menschen, die sich daran halten, Verzicht auf Süßigkeiten, auf Fleisch, auf kalorienreiche Speisen oder eben auf Alkohol. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bier | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 7 Kommentare

Neues von der BIOFACH 2017

titelAlle Jahre wieder findet in Nürnberg die weltgrößte Messe für Bio-Lebensmittel statt, was für mich als Bewohner dieser Stadt die einmalige Möglichkeit bedeutet, mit der U-Bahn in die weite Welt hinaus zu fahren. Wer diesen Blog schon länger liest, hat möglicherweise schon in den vergangenen Jahren meine Berichte von den BIOFACH-Ausgaben 2013, 2015 und 2016 gelesen. Diesmal habe ich mich ausschließlich auf Neuheiten konzentriert, also auf Produkte, die erst in den nächsten Monaten in den Bio-Supermärkten oder Feinkostläden auftauchen werden. Wenn die Einkäufer denn nach meinem Geschmack einlisten… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bier, Food, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

BiolebensmittelCamp 2017: die Themenvorschläge

04_biosphaere_biohotel_sturm_c_hotel_sturmLangsam geht es beim BiolebensmittelCamp in die Schlussphase der Anmeldungen. Weil noch ein paar Plätze frei sind, und weil mich selbst interessiert, welche Themenvorschläge für die Sessions bislang eingegangen sind – hier für alle Wankelmütigen noch mal ein Schnelldurchlauf in Bruchstücken. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Wein | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Quertest: 6 €-Bio-Rotweine von der Rhône

in-der-enclave-des-papesWenn es eine Gegend auf der Welt gibt, die man als das Paradies für den Weinbau im Allgemeinen und den Bio-Weinbau im Besonderen bezeichnen kann, das ist es das Rhônetal im Süden Frankreichs. Die Rahmenbedingungen sind insbesondere für Rotweine derartig gut, dass ich sie vernünftigerweise erst einmal auflisten sollte: Es ist warm genug, die Wachstumsperiode lang, der Sonnenschein reichlich, die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht spürbar hoch. Der Boden ist karg, also wenig krankheitenausbrütend, und der Mistral fegt zusätzlich Luftfeuchtigkeit und böse Sporen hinfort. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Finnische Biere

einstieg„Schon dämmert der Abend, als Numminen endlich die Blockhütte vor sich sieht. Die Tür ist zu. Die Bar wird um 18 Uhr geschlossen. Es ist zehn nach. Obwohl die Zunge trocken ist wie die Filzlatschen eines Beduinen, gibt Numminen nicht auf. Nun würde er also bis Ivalo fahren. Dahin sind es nur noch 40 Kilometer. Das Fahrzeug, ein französisches Fabrikat, nietet durch die stockfinstre Nacht.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bier, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare