Großer kaputter Wein: Olivier Pithons “La D18”

Alter WeinstockNun bin ich ja kein Weinhändler und kann solche Sachen nur aus zweiter Hand berichten. Des Öfteren habe ich aber von solchen Weinhändlern gehört, dass Kunden zu ihnen gekommen seien, um sich über einen (meist ohne Beratungswunsch) gekauften Wein zu beschweren. Der sei nämlich “kaputt”, “verdorben”, “hinüber”. Nach kurzer Zeit stellt sich dann heraus, dass die Verdorbenheit des Weins prinzipiell darauf beruht, irgendwie Sauerstoff eingesogen zu haben und damit jedenfalls nicht mehr “lecker” und “fruchtig” zu sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

42 große Rieslinge an einem Nachmittag

TrockensommerAls ich mit dem Zug das Rheintal zwischen Bingen und Bonn entlang fuhr, da wurden mir auf einmal die Risiken bewusst, die ein gewöhnlicher Binnenschiffer täglich eingeht: Der Rhein hat sich ja nicht nur mit Ecken und Kanten in das Schiefergebirge hineingefräst, sondern dieselben Ecken und Kanten setzen sich unter Wasser genauso fort. Normalerweise erahnt man das nur anhand der Bojen, die die Fahrrinnen anzeigen. In diesem so unglaublich trockenen Sommer aber ragen die Felsen bei Niedrigwasser gefährlich aus den Fluten. So ähnlich muss es wohl im Jahr 2003 gewesen sein, als der Rhein ebenfalls (minimal übertrieben) einem Rinnsal ähnelte und die Trauben an den Rebstöcken verdorrten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Aus Versehen gut gegessen

1 TitelHatte ich den Sommer 2015 eigentlich schon als “offiziellen Sommer des Alpenvorlands” ausgerufen? Mir ist so, als wäre diese Bezeichnung nie passender gewesen als in diesem Jahr. Kein Salzburger Schnürlregen, sondern wunderbar milde Sommernächte. Trocken zwar auch für die Gegend, aber nie so heiß wie woanders, so steppenhaft wie in Leipzig oder so drückend wie in Karlsruhe. Eigentlich wäre ich an diesem Ausflugstag sogar mit einem mediokren Schweinsbraten zufrieden gewesen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Für einen Tag ins Trentino

TitelEine Schnapsidee. Gestern hatte ich gesehen, dass das Wetter am Wochenende auf der Südseite der Alpen schön sein würde, und jetzt, Samstag früh, bin ich unterwegs ins Gebirge. Wegen des Staus an der Brenner-Mautstation habe ich die Bundesstraße genommen und stecke jetzt mitten im Zweitakter-Geknattere aller Zündapp-Fanclubs der Welt, die offenbar heute ihr weltgrößtes Revivaltreffen genau hier auf dieser Straße veranstalten. Was ich in dem Moment noch nicht weiß: Natürlich wird der kleine Ausflug anstrengend, aber er wird auch großartig, und er wird sich total lohnen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Natur, Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

Essen aus dem Schlick

Garonne in BordeauxHölderlin hat sie besungen in den höchsten Tönen, die schöne Garonne. Als ich jedoch an ihren Gestaden stehe und herabblicke auf die muddig-braune Brühe, die langsam in Richtung Atlantik schwappt, steigen Zweifel in mir auf. So etwas kann er doch unmöglich gemeint haben. War der Dichter bereits umnachtet? Oder hat er sich gegenüber den Daheimgebliebenen einen Scherz erlaubt? Wie kommt es überhaupt dazu, dass das Wasser so schlammig ist? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Klassischer roter Bordeaux: Kann man noch Unterschiede schmecken?

Titel (640x423)In der letzten Ausgabe der Revue du Vin de France sprach Chefredakteur Denis Saverot in seinem Vorwort etwas an, das offenbar viele Franzosen kennen: Wenn die Schwiegermutter zu Besuch kommt, würde sie vorher immer die vergewissernde Frage stellen: “Denis, Du hast doch bestimmt einen anständigen Bordeaux im Keller?” Was sie damit meint: Sie würde ohnehin keinen anderen Wein anrühren, denn in ihrer Welt zählt nur der rote Bordeaux als “anständiger Wein”. Den Gegenentwurf für diese durchaus konservative Haltung liefern die neuen Bistrots von Paris. Im Paul Bert 6 beispielweise, einem der angesagtesten Läden, gibt es auf der umfangreichen und ausgesuchten Weinkarte keinen einzigen Bordeaux: “zu langweilig, zu gleichförmig, die Musik spielt woanders”. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kleiner Ausflug nach Saint-Emilion

1 TitelSaint-Emilion ist touristisch gesehen das Rothenburg ob der Tauber Frankreichs: immer nervig voll mit Touristen, Andenkenramsch an jeder Ecke, aber zugegebenermaßen auch voller Historie und mit einem Stadtbild ausgestattet, das auch der größte Griesgram nicht als unattraktiv abtun kann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , | 15 Kommentare