Sardine, Sardelle, Sprotte – das große Who is Who der winzigen Fische

Titel Boote Port-Vendres

Sind in einer Sardinenbüchse wirklich Sardinen? Ist die Sprotte eine eigene Fischart oder doch dasselbe wie die Anchovis? Oder gar ein jugendlicher Hering? Hamsi in Istanbul, Whitebait in London, Eperlan in Le Havre, was ist das eigentlich? Und was kommt auf den Teller, wenn ich in Portugal Sarda bestelle? Ich nehme an, dass ich nicht der einzige bin, den solche unterschiedlichen Bezeichnungen in der Vergangenheit hinreichend verwirrt haben. Dabei – und auch deshalb beschäftige ich mich mit dem Thema – sind diese winzigen Schwarmfische seit jeher für die Selbstversorger-Fischerkulturen die allerwichtigste Lebensgrundlage. Ich hoffe also, dass ich mit diesem Artikel für ein bisschen Aufklärung sorgen kann. Oder aber auch für Verwirrung, wenn Ihr erfahrt, dass man in Griechenland “Sardella” zur Sardine sagt… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 21 Kommentare

Quertest Riesling 2008: der zweite Teil

TitelWie Ihr vielleicht wisst, wenn Ihr mit mir persönlich befreundet seid (ah, die Testfrage), hatte ich vor einiger Zeit beschlossen, mir möglichst viele trockene Rieslinge des Jahrgangs 2008 zuzulegen. Das geschah einerseits vor dem Hintergrund, dass ich 2008 für ein leicht unterschätztes, angenehm langläuferiges Jahr halte. Andererseits muss man sich ja mal für irgendeinen Jahrgang und irgendeinen Weintyp entscheiden, will man ein bisschen mehr Systematik und einen substanziellen Erkenntnisgewinn in sein weinliebhaberisches Dasein bringen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Meine zwölf Pflichten in Istanbul

0 TitelWie Ihr vielleicht wisst, wenn Ihr diesen Blog schon eine Weile verfolgt, habe ich einen Monat meines Lebens in Istanbul verbracht. Das ist einerseits nicht viel, und vielleicht kann der eine oder die andere von Euch auf eine jahrelange Istanbul-Erfahrung zurückblicken. Es ist aber auch nicht wenig, denn meistens kommen Touristen nur für eine sehr kurze Zeit in diese Stadt. Eine viel zu kurze Zeit, in der dann Blaue Moschee, Hagia Sophia und Großer Basar auf dem Programm stehen, und plopp, sind sie schon wieder draußen aus der Kulisse. Mein Istanbul-Monat (übrigens einer der besten, die ich je erlebt habe) hatte da natürlich eine ganz andere Tiefe anzubieten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Meinung, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Mein halbwahres Radiointerview

TitelGestern habe ich ein Radiointerview gegeben. Nicht zum ersten Mal in meinem Leben, aber zum ersten Mal zum Thema Bloggen. Oder vielmehr ganz konkret zu meinem Blog. Eingebrockt hatte mir das Marqueee, auch bekannt unter seinem Pseudonym “Torsten”, mein Freund und Mitblogger von Allem Anfang… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Meinung, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Autochthone Rebsorten aus Norditalien

TitelIn meinem Jahresrückblick 2013 hatte ich es ja schon angedeutet: Das Weinland Italien ist bei mir nicht nur auf dem Blog, sondern auch im Privaten bislang viel zu kurz gekommen. Das musste dringend geändert werden. Um zu Anfang einen kleinen Überblick zu bekommen, habe ich einerseits im Keller geschaut, was dort noch an Mitbringseln vom letzten Italienbesuch übrig geblieben war. Und dann gibt es ja zum Glück in jeder größeren Stadt immer noch (und hoffentlich weiterhin für lange Zeit) ein paar italienische Supermärkte mit Pasta, Espresso und Vino. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 13 Kommentare

All the coffee that I drank…

Titel…ist ein gefühltes Zitat aus einem Song von Tom Waits. Es beschreibt eine minderschwere in der Aufzählung lässlicher Sünden, welche der Dichter zunächst mit Nonchalance beging, um ihre Auswirkungen alsdann mit Anzeichen körperlichen Verfalls und Phasen geistiger Umnachtung zu bezahlen. Allerdings, und auch davon berichtet er in ebenjenem Song, bescherte ihm dieses Erlebnis nicht nur eine knarzende Stimme, sondern vor allem einen in Richtung Weisheit verschobenen Erfahrungshorizont. Mit anderen Worten: Vernunft wird dabei kleingeschrieben. Das, was ich Euch nun präsentieren möchte, hat mit Vernunft ebenfalls nichts zu tun. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Food, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Im Osten viel Neues: mein persönlicher Jahresrückblick 2013

TitelWie Ihr vielleicht wisst, habe ich es mir seit dem Beginn meines Blogs zur durchaus lieben Gewohnheit gemacht, nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres ein kleines Resümee zu ziehen. Ursprünglich hatte ich mich dabei auf meine “Top 3″ in den Kategorien Wein, Bier, Essen und Momente beschränkt. Hier geht es also zu meinen Rückblicken für 2010, 2011 und 2012. (Dass die Formatierung der Fotos bei allen Rückblicken total verhauen ist, weil WordPress offenbar jedes Jahr neu programmiert, legen wir mal wohlwollend unter der Rubrik “Von der Schnellebigkeit unserer technischen Welt” ab…) Mittlerweile bin ich ein bisschen vom reinen Podiumsgedanken abgekommen und möchte Euch an dieser Stelle ganz einfach solche Produkte und Erlebnisse vorstellen, die mich im Laufe des Jahres stark beeindruckt haben. Dazu gehören diesmal – wie im richtigen Leben – auch die “Zitronen”, mithin solche Dinge, die ich lieber nicht noch einmal mitmachen möchte. Vorhang auf also für Matzes Jahr 2013! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bier, Food, Natur, Unterwegs, Wein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare